Verkehrsunfall – B251 – Monschein

Datum: 15. Dezember 2016 um 13:12
Einsatzart: Hilfeleistung
Einsatzort: B251
Einsatzleiter: Swoboda
Mannschaftsstärke: 39 Einsatzkräfte
Fahrzeuge: 1/11 – ELW 1 – Wolfhagen-Mitte, 1/46 – HLF 16/12 – Wolfhagen-Mitte, 1/65 – WLF mit AB-Rüst – Wolfhagen-Mitte, 3/19 – MTF – Bründersen, 3/43 – LF 10/6 – Bründersen, 4/19 – MTF – Ippinghausen, 4/43/2 – HLF 10 – Ippinghausen


Einsatzbericht:

Die Wehren aus Bründersen, Ippinghausen und Mitte wurden um 13.12 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen alarmiert.

Bei einem Überholmanöver auf der B251 zwischen Bründersen und Ippinghausen stießen zwei Pkw fahrerseitig, frontal zusammen. Dabei wurden beide Fahrer schwerverletzt in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Der Beifahrer des überholenden Fahrzeuges könnte sich noch aus eigener Kraft aus dem Wrack befreien.

Die eintreffenden Kräfte von Feuerwehr und DRK entschieden sich aufgrund der anzunehmenden hohen Geschwindigkeiten der beteiligten Fahrzeuge, der Fahrzeugverformung und dem Verletzungsmuster zur Crashrettung des einen Unfallopfers.

Aufgrund mehrerer Hydraulischer Rettungssätze neuester Generation konnte zeitgleich an beiden Unfallfahrzeugen gearbeitet werden.

Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges wurde schnell befreit und vom Rettungsdienst versorgt. Für ihn kam auch die schnelle Hilfe noch zu spät, er verstarb leider noch im Rettungswagen.

Die Rettung des anderen Fahrers gestaltete sich schwieriger, da er mit der Fahrersteite direkt an der Leitplanke stand. Hier entschied man sich für eine patientenschonende Rettung, welche über das Heck erfolgte. Er wurde gleich nach der Befreiung aus dem Wrack und einer Erstversorgung durch den Notarzt, mit dem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Einer der direkt betroffenen Zeugen hatte hingegen viel Glück. Mit einem vollbesetzten Pkw, mit vier Kindern an Bord, fuhr er genau durch die beim Unfall entstehende Wolke aus Scherben und Trümmerteilen, zwischen den Unfallfahrzeugen hindurch, ohne diese jedoch zu berühren.

Da noch ein Unfallgutachter zur Einsatzstelle geschickt wurde, um den Unfallhergang zu untersuchen, blieb die Bundesstraße bis ca. 17.00 Uhr voll gesperrt.

https://www.facebook.com/Florian-Wolfhagen-1675011686064784/?ref=page_internal