Feuerwehr Philippinenburg und -thal

Im Jahr 1971 gründeten 16 Bewohner der Dörfer Philippinenburg und –thal die Löschgruppe auf der sogenannten Kolonie.

Nach dem die Kameraden ihre Schutzkleidung bekommen hatten, übten sie jeden Sonntagmorgen mit dem Wolfhager Opel Blitz am Philippinenburger Löschteich. Der Dienst erfolgte abwechselnd unter der Leitung von Hermann Finke, Willi Kranz und Willi Gossmann.

Bei der Teilnahme am 14. März 1972 bei einem Knotenwettkampf, belegte die Mitglieder der jungen Löschgruppe den beachtenswerten fünften Platz.

Ein Jahr später, wieder am 14. März erhielten die Brandschützer eine Tragkraftspritze 8 übergeben. Nachdem der Tragkraftspritzenanhänger nun vollständig war, fehlte allerdings noch das Spritzenhaus. Kurzerhand stellte Willi und Karl-Ludwig Pflüger ihre private Schleppergarage unentgeltliche zur Verfügung.

Drei Jahre nach dem Zusammenschluss der Löschgruppe, erfolgte am 15. Januar 1975 die Gründung der Jugendfeuerwehr. Darin traten insgesamt 9 Jugendliche ein.

Zusammen mit dem damaligen Bürgermeister Echel, erfolgte am 15. Januar 1978 der erste Spartenstich zum Neubau des Geräthauses. Am 21. Oktober 1978 war es dann endlich soweit und der Umzug in das neue Gerätehaus erfolgte.

Am 22. Juni 1980 bekamen die Kameraden von der Ortsteilfeuerwehr Niederelsungen ein reparaturanfälligen Transit als TSF übergeben. Dieser wurde in großer Eigenleistung wieder auf Vordermann gebracht. Trotz alledem legte der TÜV das TSF im Sommer 1984 still, so dass der alte TSF-Anhänger wieder in Betrieb genommen werden musste. Knapp ein Jahr später erhielten wir erneut ein gebrauchtes TSF von der Feuerwehrabteilung Ippinghausen. Highlight auf diesem Fahrzeug war das eingebaute Funkgerät.

Im Frühjahr 1988 begannen die Brandschützer wieder mit viel Eigenleistung, einen großen Anbau an das bisherige Gerätehaus anzubauen. Die Fertigstellung erfolgte im Winter 1989.

Nachdem im März 1995 der TÜV erneut das genutzte TSF stilllegte, bekam die aktive Truppe zwei Monate später ein gebrauchtes TSF aus Notfelden.

Am 08.02.2002 erfolgte die Gründungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Philippinenburg und -thal.

Zwei Jahre später am 09.02.2002 ging die Löschgruppe Philippinenburg und -thal in den Verein Freiwillige Feuerwehr Philippinenburg und -thal über.

Am 12.02.2002 erfolgte dann die erste Mitgliederversammlung des Vereins. Der dann schließlich, am 27.08.2008 offiziell in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Kassel, mit dem Namen „Freiwillige Feuerwehr Philippinenburg u. -thal e.V.“ eingetragen wurde.

Im Jahr 2013 erhielten wir dann erneut ein gebrauchtes Fahrzeug aus Notfelden. Hierbei handelte es sich zum ersten Mal um ein größeres Fahrzeug, ein TSF-W mit Wasser an Board.

 

Vorsitzende:

1971 bis 1988     Hans Holzhauer

1988 bis 1990    Karl-Heinz Gröhn

1990 bis 1993    Hans Holzhauer

1993 bis 1994    Manfred Adolf

1994 bis 1998    Hans Holzhauer

1998 bis 2002   Horst Pflüger

2002 bis 2008  Michael Döhne

2008 bis heute Hermann Schwab

 

Löschgruppenführer:

1971 bis 1988     Hans Holzhauer

1988 bis 1990    Thomas Döhne

1990 bis 1995    Wolfgang Reitz

1996 bis 2002   Michael Döhne

2002 bis 2006  Martin Göbel

2006 bis heute Andreas Galuschka

 

Vorsitzender der Alters- und Ehrenabteilung:

2008 bis heute Hans Holzhauer