Gefahrgutunfall im Industriegebiet.

Datum: 24. April 2018
Alarmzeit: 16:22 Uhr
Art: Hilfeleistung
Feuerwehr: Nothfelden
Fahrzeuge: 1/11 - ELW 1 - Wolfhagen-Mitte 1/41 - LF 8 - Wolfhagen-Mitte 1/44 - LF 16/12 - Wolfhagen-Mitte 1/46 - HLF 16/12 - Wolfhagen-Mitte 1/55 - GW-G - Wolfhagen-Mitte 1/64 - GW-N - Wolfhagen-Mitte 3/19 - MTF - Bründersen 3/43 - LF 10/6 - Bründersen 6/43 - LF 10/6 - Niederelsungen

Einsatzbericht:

Zu einer größeren Menge ausgetretenem Kraftstoff mußte der Gefahrstoffzug ( Wolfhagen Mitte, Bründersen, Nothfelden und Niederelsungen ) ins naheliegende Industriegebiet ausrücken.
Ein LKW hatte sich beim Wendemanöver den Verbindungsschlauch zwischen den beiden Kraftstofftanks der Zugmaschine abgerissen.
Dadurch ist eine große Menge Kraftstoff austreten.
Auf dem Gelände einer Fahrzeugbau Firma ist der LKW schließlich stehen geblieben.
Dort wurde der restliche Kraftstoff des Tanks in ein Faß der Feuerwehr umgepumpt. ( ca 200 Liter )
Das Austreten von weiterem Kraftstoff wurde unterbunden.
Die Länge der Ölspur zog sich über mehrere 100 Meter und mußte mittels Ölbindemittel abgestreut und aufgenommen werden.
Als Vorsichtsmaßnahme wurde noch eine Kanalabsperrblase gesetzt.

Unterstützt wurden die Kameraden durch den Rettungsdienst, Stadtbauhof,Polizei und die untere Wasserbehörde.