Einsatz – Tierrettung

Datum: 9. April 2017
Alarmzeit: 9:16 Uhr
Art: Hilfeleistung

Einsatzbericht:

Am Sonntag Morgen wurden die Feuerwehren Mitte und Wenigenhasungen zu einer Tierrettung der besonderen Art alarmiert.

Eine Spaziergängerin hatte in der Gemarkung zwischen Wenigenhasungen und Istha ein Reh entdeckt, welches sich in einem Elektro-Weidezaun verheddert hatte und sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte.

Die ersten eintreffenden Kräfte legten gleich ein Decke über das verängstigte Tier, um dieses vor weiteren Stress und sich selbst vor Verletzungen durch das strampelnde Tier zu schützen.

Mit Messer und Zange wurde es vom Draht befreit und sprintete dann sogleich von dannen.

Der herbeigerufene zuständige Jagdpächter brauchte zunächst nicht mehr bemüht zu werden.